Portrait Anne

GS - Fotoseiten            zurück

Tagebuch                                                                   



5200 Zugriffe auf diese Seiten insgesamt, irgendwie schon zufriedenstellend..


Viele neue Galerien, speziell Porträt und Erotik wurden gepostet und das soll auch so bleiben.


Gerhard Schlechte


Lommatzsch 2.12.2016




   

Eintrag am 06. März 2017

Frühjahrszeit ist auch immer die Zeit um nach den Märzenbechern im Petzschwitzer Wäldchen zu schauen.
Letztes Wochenende war ich nun mit der Kamera dort unterwegs und war überrascht wie weit sie schon sind mit blühen. Auf den Wegen im Wäldchen waren schon recht viele Besucher- Spuren zu sehen was mir sogleich zeigte, das die Saison begonnen hat. Einige Fotos hab ich zu einem Album zusammengestellt. Viel Spaß beim gucken.

Märzenbecher


Eintrag am 01.12.2016

Es gibt neues zu berichten über mein Equipment....

Die geliebte Nikon D 40, welche ja , weil sie so schön leicht ist, hat nach knapp 80 000 Auslösungen nun das zeitliche gesucht.
Aber so etwas in dieser Art wollte ich unbedingt wieder haben für Unterwegs. Die Wahl fiel auf die Nikon D 3300 und ich bin hoch zufrieden mit dem Teil. Den Sensor voon der D 7000 mit 24 MB liefert gute Ergebnisse und die eingebaute Panoramafunktion ist geil. Ich hoffe doch das sie nunauch wenigstens 6 Jahre mitmacht bei meiner Vielfotografiererei :-)






Eintrag 05.01.2014

Lange nichts geschrieben auf dieser Seite...
Mal die wichtigsten Neuigkeiten im Fotoequipment des letzten Jahres:

Im September wurde es nun endlich die Nikon D 800 VOLLFORMAT welche nun mein Hauptwerkzeug beim Fotografieren ist.

Diese D 800 sowie die noch vorhandene F90 ist mir aber bei Wandertouren bzw. Sreetfotografie etwas zu groß/schwer und zu auffällig.

Um hier besser zu agieren habe ich mich zum Weihnachtsfest letzten Jahres noch mit einer Systemkamera beschenkt...
Sony Alpha NEX-7: Super-Bildqualität aus 24 Megapixel. Geworden ist  es die Sony  NEX  7, mit dem KIT -Objektiv   18 - 55 mm.
Viel getestet habe ich noch nicht, aber was dabei entstanden ist, allererste Sahne..
Werde mir in nächster Zeit noch eine Lichtstärkere Festbrennweite zulegen. Im Auge habe ich das 2,8 / 19 von SIGMA oder ev. das2,8 / 30 iger auch von SIGMA.








Eintrag am 08. März 2012

Alle warten wir nun auf den Frühling um na ja auch wieder das erwachen des selbigen im Bilde festzuhalten. Auch ich war schon einmal unterwegs mit dem aufgesetzten Makro- Objektiv SIGMA 2,8 90 mm.
Dieses Teil ist sozusagen noch aus der analogen Zeit und nicht mal mit AF, aber stören tut dieser Umstand recht wenig weil ich ja meistens vom kleinen Stativ aus oder liegend am Boden fotografiere und da hab ich halt die Zeit und Muse per Hand scharf zu stellen. Die Bildqulität diese in die Jahre gekommenen Glases ist höchst exelent und wird auch bei Porträtaufnahmen mit offener Blende genutzt, weil es, bedingt durch die vielen Blendenlamellen ein ausgezeichnetes Bokeh zeichnet.

An Neuerung im Äquipmentbereich ist fürs Studio ein Galgenstativ mit Blitz und Softbox
für ein gutes Oberlicht erzeugen hinzugekommen.





Eintrag 14. Januar 2012


Ehe man sich versieht begann schon das neue Jahr.
Mal sehen was es gutes bringen wird?
Auf jeden Fall wir wieder viel fotografiert werden, n
a ja und diese Seite soll mal bisschen aufgefrischt werden.

An Veränderung im Fototechnikbereich hat sich folgendes ereignet:

Die Objektivfamilie hat sich erweitert um ein lichtstarke Festbrennweite:
SIGMA  1,8  28mm

ein wunderbares Teil, besten geeignet für das fotografieren bei vorhandenem Licht wie es von mir speziell in Gotteshäusern bei Hochzeitsfotos praktiziert wird.

Dann kam noch hinzu ein Superweitwinkelzoom 3,5  / 10 - 20 mm
auch von SIGMA.

Dies ist hervorragend geeignet für Landschafts - und Architekturfotografie.
Es passt auch gut in Innenräumen, wo aber die Verzeichnung dieser extremen Weitwinkellinse beachtet werden muß. Was sich bei Personen an den Bildecken mit ganz schön verzeichneten Gesichtern  bemerkbar macht.





Eintrag 26. April 2011:

Wir hatten ja ein tolles Osterwetter mit blühenden Bäumen und Feldern usw. usf.

So richtig Gelegenheit um mal wieder was in Sachen Macro und Landschaft zu machen.
Für div. Bildchen von Blümchen habe ich mal experimentell ein 135 er Pentacon
per Adapter an der Nikon D 90 verwendet.

Was diese alte DDR Optik so bringt ist schon beachtlich.
Speziel gefällt mir das schöne Bokeh durch die Vielzahl von Blendenlamellen und auch die etwas softe Schärfe der Fotos.

Mit der Kombination Nikon digital / Adapter und Praktica - Objektive wer ich wohl noch öfters mal experimentieren.


GS


Eintrag am Sonntag den 18. Juli 2010


Heute endlich mal ein etwas kühlerer Tag, so richtig dafür geschaffen um mal wieder was an meiner Page zu machen.

Im Ordner "erotic" ist ein neues Album hinzugekommen und bei den anderen in erotic und Porträt sind einige Links funktionell geastaltet wurden.
Jetzt jann der Besucher aus jedem Galeriealbum über den home Button wieder zurück zur Übersicht.

GS













Eintrag am Sonntag den 13.12.2009

Der Kunstverein Oschatz und das Finanzamt Oschatz präsentieren im Finanzamt Oschatz auf der Dresdener Straße seit vergangenem Donnerstag eine Fotoausstellung mit Werken von Gerhard Schlechte und Frau Sahlbach.
Gezeigt werden auf 22 Rahmen eine bunte Fotovielfalt der beiden Autoren.
Die Ausstellung soll noch bis zum April  zu sehen sein.

Fotoeindrücke dieer Vernissage sind in einem Link Album zu bewundern.

GS












Eintrag am 03.10.2009

Frauen - Vorher / Nachher - Beautyaktion und Fotoshooting

Anett Oster vom gleichnamigen Kosmetikstudio in Lommatzsch hatte die Idee der Kosmetikaktion mit Fotoshooting „Vorher / Nachher“

Mit ihrer Mitarbeiterin Melanie Gahr und der mobilen Friseurmeisterin Katrin Spiller gewonnen und der kosmetische Part mit einem Haarstyling verbunden.
Für die fotografische Umsetzung hatten sie den Lommatzscher Freien Fotografen Gerhard Schlechte gewonnen.
Da dieser über ein Fotostudio und entsprechende Räumlichkeiten im  Wohnhaus Messaer Straße vorweisen kann, wurde diese Aktion in allen Teilen gleich dort durchgeführt.

Freitag – Nachmittag den 11. September wurden 5 Damen gestylt und jeweils vorher und nachher im Foto festgehalten, am Samstag den 12. Sept. Vormittags noch einmal 7 Frauen.
In einer sehr lockeren Atmosphäre hat es allen Beteiligten sehr viel Spaß gemacht
Großes staunen gab es dann als die ersten „Nachher“ Fotos am Computer bestaunt werden konnten, ein was das bin ich wirklich, war dabei des öfteren zu hören.
Für die Akteure und auch Models steht fest, dass dies unbedingt wiederholt werden sollte.

Wer die so entstandenen Fotos gern mal sehen möchte hat im Geschäft von Anett Oster auf der Döbelner Straße jederzeit die Möglichkeit und kann sich auch schon für den nächsten „Vorher Nachher“ Beauty Termin einschreiben lassen.

makin 1
                                                                                                     yvonne

                                                                                                                                                  Yvonne

team   


             Katrin Spiller, Melanie Gahr und Anett Oster



Gerhard Schlechte
















Eintrag am Mittwoch den 10. Oktober 07

Fotografie. leben oder erleben?
Wie auch immer, ich geniese beides wo immer es auch möglich ist
.

Unlängst in Döbeln, eine Fotoausstellung in Gemeinschaft mit den Arbeiten einer Malerin im Museum des Rathauses der Kreisstadt.

Das dort was ist ,erst erfahren nach der Vernissage, aber heute die Zeit genutzt und der Exposition einen Besuch
abgestattet.
Die Geschichte mit der Malerei möchte ich hier mal außen vor lassen.
Die Fotos dort, erfreulich in einem ordentliche großen Ausstellungsformat, so 40x50 oder  ev. auch noch größer.
Porträts, schon bekannt aus früheren Zeiten wo noch eine Homepage aktiv war sind zu sehen und die gefielen mir schon damals.
Das neue, entstanden mit einer LOMA - Kamera, ja diese Russische Kultkamera, so stand es jedenfalls geschrieben.

Allerdings keine Lomografien wie man sie so kennt, so mit dem Schuß aus der Hüfte ohne irgend einer gestalterischen Absicht, eher ein Versuch einer Gestaltung und dies ist zum Teil auch gelungen.

Zu jedem der neuen Fotos war ein Gedicht beigefügt bei dessen Lesung wirkliche Assoziationen zu den Bildern entstanden.
Ich für mein dafürhalten fand diese Sprüche oft besser als das Foto als solches.
In der Vita des Fotografen war ja auch zu lesen das der Autor mit der Welt und sich nicht mehr so recht zurecht kommt.

Mag sein das ich dies auch an den Fotos zu sehen schien, nun ja, jedem nach seiner Fasson, er wird seinen recht eigenartigen Weg versuchen weiter zu gehen und ich weiß nicht so recht ob ich diese Bilder befreundeten Fotofreunden empfehlen soll oder nicht.


GS



 


















 
Eintrag am Sonntag den 14.01.2007

Digital oder analog? Zwei Wege in der Fotografie

Wer sich mit der Fotografie beschäftigt und sich entscheidet, eine Kamera zu kaufen wird spätestens dann vor einer Entscheidung stehen: Digital oder analog? Seit vor 2 Jahren erstmals mehr Digitalkameras als analoge verkauft worden sind, scheint der Trend klar…

Eine Digitalkamera hat zunächst den unschätzbaren Vorteil, dass nicht gelungene Aufnahmen sofort gelöscht werden können. Auch ungeübte haben somit die Chance, mit Hilfe mehrerer Versuche das ideale Bild zu bekommen. Außerdem – lädt man Freunde ein so ist die Zeit des Papierbilder Ansehens endlich vorbei. Endlos lange Urlaubsbilderrunden, bei denen jeder das Foto anfasst du der letzte sowieso nicht mehr weiß, was zu diesem Bild erzählt wurde gehören damit auch der Vergangenheit an. Aber auch die Entwicklung von Digitalbildern kostet heute schon lange nicht mehr die Welt. Und dennoch wird denjenigen, die Digitalfotos schon einmal haben entwickeln lassen etwas aufgefallen sein: Die Qualität ist nicht so berauschend. Und hier beginnen die Vorteile der analogen Kamera. Klar, Filme kaufen, belichten, wieder zur Entwicklung bringen ist recht aufwendig.

Und doch kann man erkennen, dass die Qualität eines ganz normalen Filmes noch immer wesentlich besser ist. Teilweise erreichen analoge Spiegelreflexkameras mit einem richtigen Objektiv umgrechnet 15 – 18 Megapixel. Wieviel wohl würde man für eine Digitalkamera dieser Art bezahlen müssen? Wer in der Fotografie 
mal Aufnahmen digitaler und analoger Kameras vergleicht wird aber noch etwas feststellen. Die Bilder aus analoger Entwicklung wirken sehr viel lebendiger. Diesen Effekt kann man auch oft mit einem guten Bildbearbeitungsprogramm nicht kaschieren. Die Diskussion könnte an dieser Stelle beliebig fortgeführt werden und wird gerade unter Hobbyfotografen kein Ende finden. Es wird eine Kontroverse bleiben, wie sie auch unter CD und Plattenhörern stattfinden könnte. Egal wie es ausgeht – jeder sollte sich für das Medium entscheiden, mit welchem er sich am wohlsten fühlt. Letzten Endes kommt es auf die Motive an – und auf den Spass am fotografieren.

Für mich deshalb unverständlich wie sich in dieser Diskussion regelrechte Digitalfotografiehasser
abzeichnen und den Schritt zurück zu den Wurzeln der Fotografie als einzig Wahres proklamieren. Dabei am liebsten alles neue in Frage stellen, ja schon fast mit sich selbst darüber nicht mehr klar kommen wo das Leben doch immer weiter geht , alles fließt und läßt sich in keinsterweiser auch nicht mit  klugen Sprüchen und Kolummnen aufhalten.

In diesem Sinne viel Spaß an der Fotografie, egal ob herkömmlich analog, oder neuzeitlich digital, entscheident ist am Ende das was dabei rumkommt, was man sehen kann  um zu bewundern, oder auch um schlecht zu reden.

GS

Längst hat die digitale Fotografie der analogen Technik den Rang abgelaufen. Dieser Erfolg ist vor allem den hohen Absatzzahlen im unteren Preissegment geschuldet: Für Kompaktkameras zu Preisen unter 500 Euro existiert ein riesiger Markt. Doch nun soll der Sprung in die nächsthöhere Preisklasse gelingen: Marktforscher glauben, dass 2007 das Jahr der digitalen Spiegelreflexkameras wird. Zumindest zwei Hersteller haben schon entsprechende Zeichen gesetzt: Nach einem Testbericht des Fotomagazins CHIP FOTO-VIDEO digital könnten Pentax und Nikon mit zwei spektakulären Neuerscheinungen dem Spiegelreflex-Markt den entscheidenden Schub geben.


GS




                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                           



Home